Wieso biete ich Selbstliebe Coachings an? - Meine Story

Als Jugendliche war ich weit, weit von Selbstliebe entfernt.

Ich habe mich nicht richtig wohlgefühlt in meinem Körper, bzw. nur mit Diäten und viel Sport und habe ständig Selbstzweifel gehabt.

Wenn ich in den Spiegel geschaut habe, fielen mir sofort 10 Dinge und mehr auf die ich nicht annehmen kann und schön finde, aber quasi keine Dinge die ich wirklich lieben konnte.

Selbst als ich eher sehr dünn und trainiert war, gab es immer noch Sachen die ich ja optimieren kann und glücklich war ich immer noch nicht... Weil ich in mir nicht glücklich war, mir nie das gegeben habe was ich wirklich brauchte, nie auf mein Herz gehört habe, sondern immer nur im Außen war. Ich habe mich dauerhaft betäubt gefühlt, wie eine stille Bewohnerin meines Körpers, aber niemals eins und vollständig, niemals richtig lebendig - damals dachte ich es zwar, aber heute weiß ich wie sich Erfüllung und Lebendigkeit wirklich anfühlen und das war es damals definitiv nicht.

Ich habe mich von allen Meinungen um mich herum beeinflussen lassen, aber nicht von meinem eigenen Herzen. Ich habe mich selbst betrogen und verstellt, um besser in mein Umfeld zu passen. Ich habe mich in der Schule angestrengt, damit meine Eltern stolz auf mich sein können und ich wie gewünscht einen guten Ausbildung- oder Studienplatz bekomme, nicht weil es sich für mich richtig angefühlt hat.

Ich habe Sport gemacht, damit ich Anerkennung von anderen bekomme und ich der Gesellschaft möglichst gut gefalle und mein Inneres nicht noch mehr verletzt wird, nicht weil ich einen gesunden Lebensstil für mich haben wollte.

Ich ging am Wochenende immer mit Freunden feiern, um angeblich das Leben zu genießen und Spaß zu haben, eigentlich habe ich damit nur meine innere Welt noch mehr zur Seite schieben und betäuben können.

Ich war in einer Beziehung von der ich wusste Sie wird mir nicht gut tun und es wird kein schönes Ende nehmen, aber es war mir lieber als Single zu sein, denn das sieht nach außen ja nicht so gut aus und hey immerhin war er ja ''beliebt und gut aussehend''...Versteht mich nicht falsch ich habe ihn wirklich sehr geliebt, aber ich wusste eben auch das diese Liebe eher sehr einseitig war! Geendet hat es damit, das er mich in der schwersten Zeit meines Lebens - als einer der wichtigsten Menschen meines Lebens an Krebs gestorben ist - betrogen hat und ich Ihn verlassen habe und selbst dann kam immer wieder eine Stimme in mir hoch, vielleicht hättest du Ihm Ja noch eine Chance geben sollen.... Ich habe sehr lange gebraucht, um überhaupt wieder an eine Beziehung denken zu können, denn diese Angst, dass so etwas wieder passiert, hat mich nicht mehr losgelassen, diese Angst sowieso nicht gut genug für irgendjemanden zu sein...


Für mich ist in dieser Woche, als ich zwei sehr wichtige Menschen in meinem Leben verloren habe eine Welt zusammengebrochen und ich kam damit absolut nicht zurecht..

Ich konnte nicht darüber reden, ohne daran kaputt zu gehen, ich konnte nichts mehr unternehmen ohne daran zu denken, ich war wie gelähmt in einer Schockstarre..


Eine Sache hat damals mein Leben geändert und ich bin Ihr heute noch so unendlich dankbar dafür! Durch meine vermeintliche Begeisterung vom Sport habe ich damals auch Yoga gemacht, damals noch mehr weil es im Trend war als für mich, aber egal es hat mein Leben verändert. Denn meine Yogalehrerin hat sofort erkannt wie schlecht es mir geht und mit mir Klartext gesprochen, dass es so nicht weitergehen kann und Sie mir entweder helfen darf oder ich mir eine andere Yogalehrerin suchen soll. Das klingt jetzt erstmal hart, aber es war genau das was ich gebraucht habe... In diesem Moment wurde mir klar was ich mir alle die Jahre eigentlich angetan habe und das ich in keiner Sekunde wirklich ich selbst war.. Und genau das wollte ich sofort ändern! Ich wollte wieder ein glückliches, erfülltes Leben führen nach meinem Herzen ausgerichtet, wo ich wirklich ich selbst bin in jeder Sekunde.


Sie hat mir damals eine unglaublich tolle Frau empfohlen, von Ihr habe ich alle Podcasts die es gab gehört und alle Bücher gelesen und noch viele mehr. Ich habe mich diesmal bewusst zurück gezogen für mich, um wieder ernsthaft bei mir anzukommen. Ich habe viel Zeit mit mir verbracht, viel Zeit in der Natur, habe viel gelesen, viele Coachings gemacht und all meine Gedanken aufgeschrieben und mich von Ihnen befreit.... Es verging kein Tag an dem ich vor Erleichterung und Befreiung nicht geweint habe, aber diesmal nicht mehr wegen dem Druck auf mir und der Verzweiflung, sondern weil all das Langsam Klarheit in mir fand und ich wieder spürte wer ich wirklich bin. Es brauchte ein gutes halbe Jahr, wo ich mich intensiv mit mir beschäftigt habe und mein Selbstbewusstsein und meine Selbstliebe wieder mit meinem Coach aufgebaut habe.

Und irgendwann kam der Moment ( ich war mittlerweile auch ausgezogen und hatte mein eigenes Apartment) da, saß ich am Teich und meditierte im Sonnenaufgang und ich spürte diese warme, wohlige Liebe in mir, diese Weite meines Herzens, diese Verbundenheit zu mir, zur Natur und der Welt um mich herum. Ich spürte diese bedingungslose Liebe und unendliche Kraft in mir und wie Sie sich mit mir meinem Herzen und allem um mich herum verbunden hat. Ich fühlte mich auf einmal unglaublich frei, erfüllt und glücklich. Mir kamen die Tränen vor Rührung und Glück und ich hatte am ganzen Körper Gänsehaut, dieser Moment war so magisch und wunderschön - ich werde Ihn in meinem ganzen Leben nie mehr vergessen! Das war der Moment, wo ich wirklich vollkommen zu mir gefunden habe und vollkommen mit meinem Herzen verbunden in Selbstliebe und Erfüllung war. Und dieses Gefühl blieb bis heute und wird auch bleiben, denn mittlerweile weiß ich das ist das wahre Leben und so fühlt es sich an ein glückliches, authentisches, erfülltes und liebevolles Leben zu führen. Ich lebe jeden Tag in tiefster Verbundenheit mit meinem Herzen und höre jeder Zeit auf meine Intuition und auf mein Herz. Alles was ich tue, tue ich aus tiefstem Herzen heraus, weil es im Einklang mit mir ist, nicht weil es jemand anderes sagt oder möchte oder weil man es eben so macht.





Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich möchte dieses magische Gefühl, nie wieder missen! Dafür achte ich sehr sorgsam auf mich, habe meine Selbstliebe Routinen und gehe täglich meiner Herzensmission in meinem Business nach. Natürlich war der Weg bis zu diesen Moment nicht leicht und ich kann dir nicht sagen wie viele Stunden der Tränen für mich vergangen waren. Aber ich kann dir auch sagen, dass es diese Arbeit mehr als wert war!


Ich weiß gar nicht mehr wie es sich genau anfühlt nicht ich selbst zu sein, es wurde zu meinem Naturzustand und es ist so frei, erfüllend, magisch und wunderschön jede Sekunde meines Lebens. Ich habe noch so viele Ziele in meinem Leben und auf einmal gebe ich mich eben nicht mehr mit dem Standard zufrieden, sondern will mehr in meinem Leben erreichen und vor allem möchte ich anderen Menschen in diese Erfüllung und in diese Selbstliebe verhelfen und die Welt so ein Stück liebevoller und schöner Machen. Ich möchte erfolgreich sein und noch erfolgreicher werden, um der Welt etwas zurück geben zu können und Sie zu schützen.


Ich möchte meine Liebe in die Welt bringen!


Seit diesem Moment der vollkommenen Selbstliebe habe ich aber nicht nur mein Angestelltenverhältnis verlassen in dem ich nie glücklich war und kann mein eigenes Herzensbusiness führen, sondern habe auch eine wunderschöne , große Wohnung gefunden in der ich jetzt leben darf. Vor allem aber habe ich wieder gespürt, das ich lieben darf und kann ohne verletzt zu werden und mich wieder der Liebe geöffnet, ich habe die Liebe meines Lebens gefunden und bin mittlerweile mit Ihm verlobt und kann mir keine schönere Partnerschaft vorstellen... Es ist alles möglich, aber es ist auch nur alles möglich, wenn wir bei uns anfangen und uns selbst an erste Stelle setzen. Unsere Selbstliebe finden, aktivieren und leben und aus Ihr heraus und aus diesem Vertrauen heraus beginnen unser Leben zu erschaffen!

0 Ansichten

Lass uns dein  Leben aufs nächste  Level heben!